Zeitlust-week in Berlin…..tamales tamales!!

Sonntag wollten wir zu dem Markt am Maybachufer gehen und die leckere Buchweizen Galette holen, bevor Zeitlust sich wieder trennen sollte. Aber weit und breit kein Markt, die ältere Dame mit Hund meinte, der wäre erst nächsten Sonntag wieder… Mist, den 2-Wochentakt verpasst 😦

Dafür hatten wir bis dahin ordentlich im Proberaum getüftelt und unsere Ideen zusammengeschmissen. Es wird nicht nur was zu hören sondern auch was zu sehen geben. Bald! Yeah!

12525242_974602252594021_7281675328866692555_o 12909506_974602275927352_4324930620106536915_o 12890948_974602272594019_2078629356156020453_o 12525523_974602495927330_1737403999019287807_o

Advertisements

Keine Kiste diese Jahr

Liebe Zeitlust-Freunde!
Am 11.9. wollten wir in der Kiste spielen. Leider müssen wir den Gig absagen, da aus gesundheitlichen Gründen eine kleine Live-Pause gemacht werden muss. Aber wir kommen wieder, die Erholung ist wichtig, damit wir in Zukunft wieder ordentlich durchstarten können.
Sommerliche Grüße!
20150801_185033_Richtone(HDR)

Sommerturn

Damals gab es in der guten alten Röhre das traditonelle Summerturn
Raggaton, Dancehall, Drum n Bass, volle Dröhung, Schweißtropfen von der Decke und Outdoor-Tischtennis mit Chill ´n Grill. Ein Spektakel, das man sich nie entgehen lassen sollte, wenn man bis in die Puppen tanzen wollte…
Aber auch das gehört nun zu den vielen vergangenen Geschichten von Stuttgarts Nightlife.
Ich schwelge ein wenig in alten Erinnerungen und genieße noch den Rest der Hitze des heutigen Tages, nachdem es ordentlich gewittert hat.
Außerdem wird unser Sommer heiß hergehen, neue Stücke schwirren in den Köpfen von Zeitlust, starke Live-Aufnahmen werden selektiert und alles was uns noch so einfällt!
Gruss aus dem fernen Berlin nach Stuttgart. J.

2. Betriebsurlaub

03.11.2015:

Premieren-Betriebsurlaub überstanden und nu schlafen wir wieder im eigenen Bettchen…Leute, wir haben einfach Glück!! Es war toll.
bis bald und schaut für kommende Gigs hier vorbei

24.11.2015:

Wir sind wieder mittendrin in der Planung für 2015, falls jemand noch eine tolle Idee für eine Zeitlust-Location hat, nur her damit:

Frankfurt, Mannheim, Köln, Düsseldorf, Hannover..und voll gerne wieder Leipzig, Berlin und verbunden mit einem herzlichen Besuch- NEUSTADT in Holstein. Ihr ward ein geniales Publikum. Wir lieben Euch!

z neustadt

Auf dem Weg in den Technoolymp

Auf dem Weg in den Technoolymp…

Dank OrwoHaus in Berlin und dem Noch besser leben in Leipzig, war das geil!!!

Und morgen gehts nach Neustadt Holstein und da wird gerockt!!!!!

Ganz unten noch ein wenig Probeaction im OrwoHaus Proberaum von Thorgelino:-)

OrwoHaus:

band01 band02 band03

Noch besser Leben:

band04 nbl

Komplimente

annehmen muß man auch lernen. Diese hier gehören zu den überraschendsten:

 

„Ich stehe eigentlich auf Punk….wann spielt ihr wieder?“

 

Kumpel A: „Ich höre normalerweise Heavy Metal.“ Darauf  Kumpel B: „Er hat aber getanzt!“

 

Danke 🙂

 

Beats am Start!

Das mit dem Schreiben haben wir nicht so drauf, dafür sprudeln uns Ideen mit neuen Beats und Melodien umso vielmehr!

In einem Monat spielen wir wieder in der Kiste in Stuttgart und freuen uns riesig, dass es geklappt hat,  denn die Kiste ist schwer gefragt.

Im Oktober werden wir mit Sack und Pack in den Norden reisen, unsere verschollenen Freunde wiedersehen und nebenbei auf Bühnen unser Equipment ausbreiten, um das Publikum mit Tanzmucke und Tanzbildern zu beglücken. Wer noch eine Idee hat, wohin wir weiterreisen können nur her damit! Der Zeitlust-Urlaub soll sich lohnen 😉

Nun, dann haltet weiter Ausschau nach uns, aber zunächst sehen wir uns morgen, Freitag den 09.05.14, auf dem Marienplatz und feiern den Erfolg mit dem Galao Team! Yeah!

Außerdem es gibt noch CDs, wer noch welche haben will…

Bis Morgen!

 

 

 

Back to work!

So, Lima ist wieder in Stuttgart!

Die Grippe ist so einigermaßen wieder auskuriert!

Das Loch in der Decke gestopft!

Und auf gehts weiter in die kreative Arbeitswelt.

Doch wir, Debora und Jean,  sehnen uns nach Sonne und Hitze. Ausgerüstet mit der dicksten Daunendecke schauen wir dem kommenden Schneefall zum Wochenende tapfer entgegen. Carsten mag seine Kuschelweste nicht mehr ausziehen und Thorges Proberaum wird in Berlin immer voller und das in Stuttgart immer leerer.

Aber wir bleiben am Ball und freuen uns schon auf den Frühling! Bis dahin, tanzt weiter!

Ich glaube es wird Zeit wieder für ein kleines Video, oder? Ok, morgen, denn jetzt gehts mal ins Bett! Gute Nacht!

5 minuten später…

ach weil es so gut passt, gibts hier den alten schinken von soul 2 soul, tolles Lied!

 

Balcony TV, August 2009

Stuttgarter Bahnhof:

Wir machten uns auf dem Weg mit dem Ersatz-IC von Stuttgart nach Hamburg. Natürlich waren alle Sitzplätze belegt und eigentlich waren wir froh, dass wir keine Sitzplätze reserviert haben. Mit unserem ganzen Equipment belegten wir dann ein Fahrradabteil zusammen mit einer Radfahrerin und ihrem Rad. Es war sauheiß und wie üblich zur Ferienzeit, gab es keine Klimaanlage und einige Waggons weniger. Das sorgte für wiedermal große Aufregung unter den Fahrgästen.

Uns störte das weniger und probten einige Durchläufe für unseren Auftritt für die kleinste Bühne, die wir je bespielt haben.

Reeperbahn Hamburg:

Der Aufbau auf dem schmalen Balkon stellte sich als etwas schwieriger dar als gedacht. Aber wir haben es geschafft. Leinwand steht, Soundmachine geladen, Wind, Licht aus, Hintergrundgewumme der Reeperbahn.

Balcony TV.

Dort gibt es gute Musik – täglich neu! Nicht nur Musiker haben sich dort eingetroffen sondern auch Bauchtänzerinnen oder Kabarettisten. Jeden Tag wird ein Dreh hochgeladen.

Heute finden die Drehs von Balcony TV auf dem Medienbunker am Heiligengeistfeld im Terrace Hill, Feldstraße 66, 20359 Hamburg (U-Bahn Feldstraße) statt.

Johanna und Lars produzieren und moderieren heute immer noch den Hamburger Sitz. Mittlerweile gibt es Balcony TV auch in Dublin, London, New York, Paris, Austin, Auckland, Nashville, Poznan, Toronto, Brighton und vielen weiteren Städten. Hamburg war jedoch eine der ersten vier weltweit.

Unser Video würden wir jetzt Euch gerne präsentieren, trotz schüchternem Interview usw., aber trotz Gemafreiheit, ist auch dieses Video seit kurzem gesperrt, 😦 !!Aber wir wünschen Balcony TV weiterhin viel Erfolg, Ihr seid tolle Leute, und hoffen, dass wir uns in naher Zukunft auf dem etwas größeren Balkon wiedersehen werden.

Balcony TV

08.05.2014: ich habs gefunden:

Auszug aus der StZ (04.08.2013)

vom Umsonst und Draussen:

„Für die größte Begeisterung an diesem Abend sorgen aber Zeitlust im Zirkuszelt. Das Quartett mischt basslastige Synthie-Klänge mit Querflöte und Trommel-Feuerwerk. Dazu gibt es Tanzeinlagen hinter einer Schattenwand oder als Roboter im Schutzanzug – das Publikum johlt vor Begeisterung.

Dafür, dass es die letzte Band des Abends ist, ist ihre Musik vielleicht nicht die tanzbarste, aber ihre Performance auf der Bühne fesselt. Auch nach der zweiten Zugabe will es im Publikum niemand so richtig wahr haben, dass es jetzt schon vorbei ist.

Aber es bleibt ja noch der Sonntag.“

Live-Track vom Gig im Wilhelmspalais in Stuttgart

Endlich sind sie da… die sommerliche Hitze… die lauwarmen Nächte… uns zieht es raus… Sprizz und Radler schlürfen… Pistazieneis am Marienplatz… Bikini am See… Zelten in den Bergen… Sterne zählen….

Raus in die Welt mit Euch und noch viel weiter:

Das Weltraumintro –

live mitgeschnitten beim Filmwinter in Stuttgart.

In den Startlöchern

Samstag gehts also los!

Pünktlich 20.30 Uhr starten wir mit Zeitlust! Be on time!!

Die Radaubrüder von Gomo Park stellen im Anschluß ihr brandneues Album „Tryptich Booster“ zusammen mit den Visuals von Institut Orange vor.

Es grüßt Euch Zeitlust an der Schneidemaschine 🙂

Später mehr dazu.

Schönen Tach noch!

Wir sind jetzt hier!

Das sind wir:

Zeitlust

Die Stuttgarter Visuelle-Musik-Formation Zeitlust will mit ihrem Beat ein tanzwütiges Publikum begeistern. Ihr elektroakustisches Klangkomplott aus Stimmen, Loops und Drums wird mit Schatten-Visuals auf der Bühne in Szene gesetzt. Phantasievolle Bilder auf der Leinwand, freche Megaphonlyrik und wobbelnde Tiefbässe lassen Publikum und Zeitlust in einer großartigen Tanz-Session verschmelzen.

Jean Bartolome – Tanz
Débora Vilchez – Stimme, Tanz, Perkussion, Elektronik
Carsten Netz – Stimme, Flöte, Elektronik
Thorge Pries – Schlagzeug, Perkussion